Östliche Seespitze 3416 m

Tour 45/12

Nachdem das eigentliche gestrige Tourenziel, die Östliche Seespitze, kurzentschlossen verworfen wurde, peilten wir heute diesen Gipfel an. Zunächst ging es wieder durch’s Alpeiner Tal südwärts. Diesmal bogen wir jedoch unmittelbar vor dem Alpeiner Ferner ab um über steile Hänge zum Alpeiner Kräulferner zu gelangen. Über diesen ging es dann in zunehmender Steilheit, lange Zeit jenseits der 40°, zum Ostgrat und über diesen in guter Stapfspur zum Gipfel. Auch heute hatten wir wieder beste Bedingungen. Trotzdem war die 400 Höhenmeter Steilabfahrt über den Gletscher bei 30 cm Pulverschnee auf Blankeis, auf welchem man bei jedem Schwung rumkratzte, gewöhnungsbedürftig.
Besondere Erwähnung verdient noch die sympathische und interessante Gesellschaft am Nachmittag auf der Hüttenterasse und am Abend in der Hütte: Viele Grüße an die Jungs vom niederösterreichischen Heliskiingteam und die ambitionierten steirischen Polizeiskibergsteiger und nochmals vielen Dank für den Wein. Wir werden uns hoffentlich irgendwann mal revanchieren können… 😉


Wetter: wolkenlos, warm, am Gipfel windig
Höhendifferenz: ~1250 hm
dabei: Florian

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.