Juist 0-22 m

Dieses Jahr stand ein Jahreswechsel fernab von Bergen und Schnee auf dem Programm. Und so hieß es zunächst einmal diagonal durch das ganze Land zu reisen um Juist, die autofreie, 17 km lange und zwischen 500 und 900 m breite „Zauberinsel“ im ostfriesischen Wattenmeer zu erreichen. Ein Weg der sich lohnte, denn während sich in der oberbayerischen Heimat der Winter mit Regen und Wolken von seiner eher unattraktiven Seite zeigte, hatten wir eine Woche lang fast nur gutes Wetter.
ausgedehnte Strandspaziergänge – viel Lesen – eine geführte Wattwanderung – lang Schlafen – gutes Essen & Trinken – eine Kutschfahrt – ein Kinobesuch: genau so muss ein Erholungsurlaub aussehen!


Wetter:
meist sonnig oder leicht bewölkt bei stets steifer Brise 😉
Höhendifferenz: ~0 hm bei etwa 75 km Lauf- und Wanderstrecke
dabei: Lotti, Leo, Lynn, Alex

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.