Hoher Göll 2522 m

Tour 38/13

Hoch gepokert und alles gewonnen! Trotz des zunächst äußerst bescheidenen Wetters stiegen wir heute durch das Alpeltal gänzlich allein zum Hohen Göll auf, wobei die Ski derzeit ein gute halbe Stunde getragen werden müssen. Bei unserer Gipfelrast riss die Wolkendecke dann aber immer weiter auf, sodass wir sogar noch einige Sonnenstrahlen genießen durften. Die Abfahrt war aufgrund des schweren und tiefen Sulzschnees ziemlich anstrengend. Trotz aller Mühen aber immer wieder eine sehr eindrucksvolle Tour, vor allem wenn man allein unterwegs ist.


Wetter:
beim Aufstieg Nieselregen und starke Bewölkung, dann setzte sich zunehmend die Sonne durch
Höhendifferenz: ~1450 hm
dabei: Florian

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.