Skitour

Roter Kogel 2832 m

13/24

Am Morgen präsentiert sich das Wetter noch besser als der Wetterbericht ohnehin schon prognostiziert hat. Und somit geht es bei strahlendem Sonnenschein auf den wohl bekanntesten Gipfel im Hüttenumfeld, den Roten Kogel. Früher wurde die Tour von der Potsdamer Hütte als die schönste Skitour Tirols bezeichnet, mittlerweile gilt sie scheinbar als zu flach. Wir fanden vor allem den pulvrigen Gipfelhang skifahrerisch traumfahrt und die spätere Abfahrt durch den lichten Zirbenwald zur Almindalm landschaftlich beeindruckend.  Auch wenn der Schnee weiter unten, aufgrund seiner Tiefe und Schwere, ziemlich anstrengend zu fahren war. Die letzten 400 hm mussten die Ski dann bis zum Parkplatz geschultert werden.

Wetter: sonnig und warm
Höhendifferenz: ~900hm (1700hm Abfahrt)
dabei: Stoana, Herbert, Bruce, Cheesy, Florian, Hadde

Versuch Wildkopf 2719 m

12/24

Wie erwartet ist das Wetter am Morgen bescheiden. Dichte Wolken, Schneeregen, wenig Sicht. Wir entscheiden uns für die Tour Richtung Wildkopf, mal sehen wie weit wir kommen… Der Neuschnee ist leider schwer und stollt an den Fellen, dank einer alten Spur finden wir aber ins richtige Kar. Am Grat, rund 70 m unter dem Gipfel, ist dann aber Schluss. Die Abfahrt ist letztlich besser als erwartet.

Wetter: stark bewölkt, Schneefall
Höhendifferenz: ~850hm (inkl. 100 hm Gegenanstieg zur Hütte)
dabei: Stoana, Herbert, Bruce, Cheesy, Florian, Hadde

Potsdamer Hütte 2009 m

11/24

Nach drei Wochen Siechtum noch gerade so die Kurve gekriegt um an der neunten Auflage des „Männer auf Ski“ Ausflugs teilnehmen zu können. Das diesjährige Ziel, die kleine, feine Potsdamer Hütte in den Stubaier Alpen. Langer, gerade noch so vom Parkplatz weg, auf den letzten Schnee- und Eisresten, mit Ski machbarer Aufstieg. Die Leistungsgruppe machte sich am Nachmittag dann noch auf den Weg zum Kastengrat um in den Genuß einer Bruchharschabfahrt der übleren Sorte zu kommen. 2/7 der Reisgruppe beschäftigten sich währedessen schon intensiv mit ihrem Flüssigkeits- und Mineralstoffhaushalt.

Wetter: tiptop, aber auch viel zu warm
Höhendifferenz: ~900hm auf 8,5 km Distanz
dabei: Stoana, Herbert, Bruce, Cheesy, Florian, Hadde

Unternberg Bergwachthütte 1354 m

07/24

Wir haben beide frei und das Kind muss zur Schule, wunderbar 🙂
Seit gestern sind ein paar Zentimeter Schnee gefallen. Der Unternberg geht zumindest oben ganz gut, unterhalb der Schwendtboden Diensthütte krachts aber dann ordentlich. Nicht mehr empfehlenswert!

Wetter: stark bewölkt, teils leichter Schneefall
Höhendifferenz: ~500hm
dabei: Marie

Streicher 1594 m

06/24

Eintöniges Programm in dieser Saison. Entweder Zeitmangel oder die Bedingungen sind so schlecht, dass sich nichts anderes als der Unternberg oder der Streicher lohnt. So wie heute. Dank des Regens oben Sumpf und unten massiver Schneemangel. Abfahrt bis zum Parkplatz war gerade noch so möglich, oberhalb der Forsthütte musste man aber schon gut 200 m tragen.
Lustig ist es dann in den Tourenforen und auf Facebook zu lesen, dass die Bedingungen tags darauf, nach ein paar wenigen Zentimetern Neuschnee, angeblich sehr gut waren, Pulverschnee und nur ein paar Steine…  

Wetter: hohe Wolken
Höhendifferenz: ~850hm

Nach oben scrollen